Stipendien

Studiengänge

Master- und postgraduale Studiengänge in den Bereichen Geschichte, Kultur, Politik, Recht, Wirtschaft und Verwaltung. Interdisziplinäres Ph.D.-Programm in Geschichte, Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Leben in Budapest

Was erwartet Dich als Student in Budapest? Mehr Infos über die pulsierende europäische Metropole im Herzen Mitteleuropas

Bewerbung

Mehr Infos über die Aufnahmevoraussetzungen, wichtige Termine, die Studiendauer und das Bewerbungsverfahren

Finanzierung

Finde das für Dich passende Stipendium für ein Studium an der AUB! Mehr Infos über Stipendien, die Studiengebühren, die Lebenshaltungskosten in Ungarn und staatlich finanzierte Studienplätze

Studiengänge

Masterstudiengänge
 
M.A. Europäische und Internationale Verwaltung (MEIV)
Der Masterstudiengang „Europäische und Internationale Verwaltung” (MEIV) richtet sich an Studierende, die ihre berufliche Zukunft in der Verwaltung oder bei internationalen Organisationen sehen. Der Fokus liegt auf der Vermittlung von fundierten Kenntnissen im Bereich der Verwaltungswissenschaft, des Europarechts, des öffentlichen Rechts und der Politikwissenschaft, wobei politikwissenschaftliche und öffentlich-rechtliche Studieninhalte eng miteinander verflochten sind.
 
M.A. International Economy and Business (IEB)

Der Masterstudiengang „International Economy and Business“ (IEB) kombiniert ökonomische Expertise und betriebswirtschaftliche Kompetenz. Während des zweijährigen Studiums entwickeln die Studierenden ein umfassendes Verständnis für die europäische Wirtschaftsintegration und die Wirtschaftspolitik in Europa mit einem Schwerpunkt auf Mittel- und Osteuropa. Ab dem Wintersemester 2015/2016 wird zusätzlich zu den bisherigen Studieninhalten ein betriebswirtschaftlicher Schwerpunkt im Bereich Management & Consulting im Rahmen der Wahlfächer angeboten.
 
M.A. Internationale Beziehungen (IB)
Im Masterstudiengang „Internationale Beziehungen“ (IB) lernen die Studierenden, die Herausforderungen der heutigen Globalisierung und der europäischen Integration aus interdisziplinärer Perspektive zu analysieren und geeignete Lösungsstrategien zu entwickeln. Dabei wird ein starker regionaler Fokus auf die Transformationsprozesse in Mittel- und Osteuropa gelegt. Das zweijährige Studium basiert neben der Politikwissenschaft auch auf Wirtschaftswissenschaften und Recht. Hinzu kommt ein stark praktisch ausgerichteter Schwerpunkt „Diplomatie”, der durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland und das österreichische Außenministerium unterstützt wird. Im Rahmen einer strukturierten Partnerschaft fördern zudem Experten des ungarischen Außenministeriums und der Schweizer Botschaft in Budapest die Vermittlung aktueller und praxisbezogener Lehrinhalte.
Daneben ist es möglich, den M.A. "Internationale Beziehungen" auch in einem der beiden Doppelabschlussprogramme zu absolvieren:
LL.M.
Der Masterstudiengang mit LL.M.-Abschluss führt Juristen aus Europa in einem Aufbaustudium zur Vertiefung ihrer Kenntnisse im Europäischen Recht zusammen. Im Rahmen des Programms sollen vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des Europarechts in seiner ganzen Breite vermittelt werden und Studierenden über den Weg der Rechtsvergleichung an andere Rechtsordnungen herangeführt werden – der Schwerpunkt liegt auf dem Beitrittsraum und der Umsetzung gemeinschaftsrechtlicher Vorgaben. Die TeilnehmerInnen des Programms können sich auch auf eine weitergehende wissenschaftliche Tätigkeit, insbesondere auf ein mögliches Ph.D.-Studium bzw. die Anfertigung einer Promotionsschrift vorbereiten.
 Das Programm wird in zwei Spezialisierungsrichtungen und auch berufsbegleitend angeboten:
  • LL.M. Internationales Unternehmensrecht: Schwerpunkt Ostmitteleuropa
  • LL.M. Internationale und Europäische Verwaltung
M.A. Mitteleuropäische Geschichte (MEG)
Der Masterstudiengang „Mitteleuropäische Geschichte“ (MEG) ist auf die historische Entwicklung in Mitteleuropa (Donaumonarchie und ihre Nachfolgestaaten unter Einbeziehung Deutschlands und der Schweiz) im 19. und 20. Jahrhundert spezialisiert. Seine Besonderheit ist die interdisziplinäre Ausrichtung, sodass die für Mitteleuropa besonders wichtigen Fragen der gemeinsamen kulturellen Entwicklung (Literaturgeschichte, Kulturanthropologie), aber auch die gemeinsame Rechtsgeschichte abgedeckt werden. Weitere Schwerpunkte sind Nationenbildung, Minderheiten sowie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte im mitteleuropäischen bzw. Donau-Raum. 
 
M.A. Kulturdiplomatie (Mitteleuropäische Studien - Diplomatie)
Der kulturdiplomatische Masterstudiengang bietet Studierenden mit einem Bachelor-Abschluss eine einschlägige Ausbildung, in deren Mittelpunkt die Beispielregion Mitteleuropa steht. Die Studienschwerpunkte sind neben der Kulturwissenschaft die Bereiche Geschichte, Außenpolitik und Völkerrecht. Neben dem klassischen Bereich der Diplomatie werden die AbsolventInnen auch für Tätigkeiten in der Wissenschaft, der Presse, bei NGOs aber auch im Bereich des Kulturmanagements qualifiziert.

Postgraduale Masterstudiengänge

Donauraum Studien
Dieser postgraduale Studiengang  vermittelt Grundlagen und Hintergrundwissen für ein tiefgreifendes Verständnis der mittel- und osteuropaischen Geschichte, Kultur, Wirtschaft, Politik sowie aktueller gesellschaftlicher Fragen. Schwerpunkt ist die historische und kulturelle Entwicklung der Region. Eine Vertiefung der Studienfächer wird in den Bereichen Kunst und Literatur angeboten. Im Wahlfachbereich steht den Studierenden nahezu das gesamte Angebot der Universität (juristische, politologische und wirtschaftswissenschaftliche Fächer) offen. AbsolventInnen dieses Studienganges erwerben den Abschluss M.A. oder B.A. in Donauraum Studien abhängig vom Erststudium.
 
Interdisziplinäre Doktorschule

 
Ph.D.-Programm
Das Ph.D.-Programm bietet unter dem Thema „Die Zukunft Mitteleuropas in der Europäischen Union“ ein interdisziplinäres Promotionsstudium in den folgenden vier Fächern an:
  • Politikwissenschaft,
  • Geschichtswissenschaft,
  • Rechtswissenschaft,
  • Wirtschaftswissenschaft
​Die Promotion gestaltet sich in Ungarn anders als in den meisten anderen europäischen Staaten. Voraussetzung für das Erlangen des Doktortitels ist nicht nur eine Dissertation und eine Prüfung, sondern zusätzlich ein mindestens sechssemestriges Studium an einer sogenannten „Doktorschule“  (Ph.D.-Programm).

Leben in Budapest

Leben in Budapest

Bunt... Neben jeder Menge architektonischem Charme von klassischen Bauten über Jugendstil bis zu Moderne, bietet die Stadt mit ihren breiten Boulevards und 23 Bezirken eine unüberschaubare Zahl von angesagten Cafés und Kneipen.

Ungarn... hat ca. 10 Millionen Einwohner, darunter zählen sich etwa 185.000 Menschen zur deutschen Minderheit. Deutsch ist die zweithäufigst gesprochene Fremdsprache im Land.

Donau... Das "Paris des Ostens" erstreckt sich entlang der Donau, von der es in Buda und Pest geteilt wird. Acht Brücken verbinden die Stadt über den Fluss in ihrer Mitte. 

Attraktiv... Die Stadt bietet ein gut ausgebautes Verkehrssystem, zahlreiche Einkaufsmeilen und -zentren sowie Sportmöglichkeiten und -events, wie zum Beispiel auf der grünen Margareteninsel, und entspannende Thermalbäder. Die Auswahl interessanter Ausflugsziele im Umland, in den Weiten der Puszta und in den angrenzenden Ländern ist nahezu unbegrenzt.

Pikant... In Budapest isst man ungarisch, polnisch, japanisch, chinesisch, französisch, persisch, vietnamesisch, griechisch, belgisch, türkisch, slowakisch, spanisch, italienisch, koscher, halal, vegetarisch und auch deutsch.

Europäisch... Budapest ist eine weltoffene, pulsierende und sichere Metropole mit kosmopolitischem Flair im Zentrum Mitteleuropas. Die Hauptstadt von Ungarn ist die siebtgrößte Stadt Europas und hat etwa 1,7 Millionen Einwohner.

Studentenstadt... 15 Universitäten, zahlreiche Hochschulen, zudem Forschungsinstitute, die Akademie der Wissenschaften sowie diverse gut ausgestattete Bibliotheken bieten ausgezeichnete Voraussetzungen für Studium und Forschung. Zusammen mit den moderaten Lebenshaltungskosten (gerade für Studierende aus Westeuropa) und dem entspannten Wohnungsmarkt machen sie Budapest zu einer Oase für Studenten. 

Tonangebend... Eine Reihe alternativer Kulturstätten, sowie zahlreiche Kultur- und Musikfestivals hauchen der Stadt ein abwechslungsreiches Leben ein. Zudem sorgen das ungarische Nationaltheater, die Nationaloper und hochmoderne Konzertsäle für einen Hauch von Glamour und klassische Kulturerlebnisse.

Bewerbung

Dauer und Zeiteinteilung des Studiums

Master- und postgraduale Studiengänge: 4 Semester (Regelstudienbeginn im Wintersemester, "Quereinstieg" im Sommersemester möglich)
 
Der LL.M.-Studiengang erstreckt sich grundsätzlich über zwei Semester, ist aber auch berufsbegleitend in zwei Jahren (vier Semester) zu absolvieren.
 
Ph.D.-Programm: 6 Semester
 

Bewerbungsfristen für das Wintersemester 2016

Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ungarn): 15. Februar 2016

Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ausländer): 30. Juni 2016

Aufbaustudiengänge: 30. Juni 2016

Ph.D.-Programm: verlängert bis zum 15. August 2016

Nächster Studienbeginn 

September 2016 (für das Wintersemester 2016)

Februar 2017 (für das Sommersemester 2017)


Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen für die Master - und postgradualen Studiengänge
  • Bachelor-Abschluss in einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Beim LL.M.-Studiengang ist ein juristischer Abschluss auf universitärem Niveau nötig
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Englischkenntnisse
  • Schriftliche Aufnahmeprüfung
  • Mündliches Aufnahmegespräch
Mehr Infos zur Bewerbung für einen Master oder ein postgraduales Studium findest Du hier!

Hast Du Fragen zur Bewerbung? Dann wende dich an das Studienreferat.
 
Für das Ph.D.-Programm gelten andere Bewerbungsvoraussetzungen: 

Informationen zur Bewerbung für das Ph.D.-Programm findest Du hier.

Finanzierung

Stipendien
Die Partner der Andrássy Universität Budapest bieten Dir zahlreiche Stipendienmöglichkeiten: Auch gibt es vielfältige Optionen zur Förderung, die u.a. auch Stipendien im Rahmen der Outgoing- und Incoming-Mobilitätsprogramme mit einschließen.

Rund 50% unserer Studierenden studieren mit einem Stipendium an der AUB! Mit unserer Stipendiensuchmaschine findest Du auch für Dich das passende Stipendium!

Für mehr Informationen über die einzelnen Stipendien und Möglichkeiten wende Dich auch an unsere persönliche Stipendienberatung unter stipendien@andrassyuni.hu.

Studiengebühren
Stand: 31.05.2016
  • in den Master- und Aufbaustudiengängen (ab WS 2016): 280.000 HUF oder 891 EUR* pro Semester
  • im Ph.D.-Programm (ab WS 2016): 165.000 HUF oder 525 EUR* pro Semester
*Offizieller Wechselkurs der Ungarischen Nationalbank (MNB), Stichtag 31.05.2016: 1 EUR = 314,2 HUF

Lebenshaltungskosten in Budapest
Stand: 02.07.2015
 (1 EUR = 309,40 HUF)

Die Lebenshaltungskosten in Ungarn sind etwas niedriger als in Deutschland. Nach Erfahrung von Studierenden muss bei bescheidener Lebensführung von einer monatlichen Orientierungssumme von bis zu 650 EUR (ca. 200.000 HUF) ausgegangen werden – ohne Berücksichtigung der Studiengebühren.

Einige Vergünstigungen gibt es auch mit dem hiesigen Studierendenausweis der Andrássy Universität Budapest oder dem Internationalen Studierendenausweis.
(Quelle: https://www.daad.de/laenderinformationen/ungarn/land/de/6763-leben-in-ungarn/)
 
Einige Beispielpreise
Stand: 02.07.2015 (gerundete Durchschnittspreise laut www.numbeo.com)
  • Im Supermarkt: 1 L Milch 0,75 EUR; 0,5 kg Brot 0,60 EUR; 1,5 L Mineralwasser 0,35 EUR; 12 Eier 1,55 EUR; 1 kg Äpfel 0,95 EUR
  • Im Restaurant: Mittagessen 4,80 EUR (günstiges Restaurant); 0,5 L einheimisches Bier vom Fass 1,15 EUR, McDonalds Menü 4,80 EUR
  • Öffentlicher Nahverkehr: Einzelticket 1,15 EUR; Monatskarte 31,00 EUR
  • Sport und Kultur: Fitness Club für 1 Monat 34,00 EUR; Kinokarte 4,80 EUR
  • Wohnung (pro Monat): für ein 40 mAppartement (inklusive Strom, Heizung, Wasser, Müll) ab 300 EUR; Internet (10 Mbps, Unlimited Data, Cable/ADSL) 13 EUR